Blogeinträge

  • Luther und die Juden

    In Vorfreude auf das Lutherjahr (http://www.luther2017.de/de/) sprachen wir letztlich von der kommentierten Ausgabe von “Von den Juden und ihren Lügen” (http://www.alibri-buecher.de/Buecher/Kirchenkritik/Martin-Luther-Von-den-Juden-und-ihren-Luegen::564.html). Wer sich das Buch nicht gleich kaufen möchte, findet auch bei Wikipedia einen ausführlichen Eintrag: https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Luther_und_die_Juden

    Ich war doch etwas schockiert, als ich das gelesen habe.

    Luther entwickelt ein 7-Schritte-Programm, vom dem die Nationalsozialisten viel abgekupfert...

  • Manifest des Evolutionären Humanismus

    Die Evolutionären Humanisten Göttingen e.V. haben der Universität Göttingen ein Exemplar des Manifest des evolutionären Humanismus für die Auslage im Raum der Stille übergeben. Wir möchten damit einen Beitrag leisten für den Dialog unterschiedlicher Weltanschauungen und Religionen an der Universität.

    Wir laden alle Interessierten zur Lektüre im Raum der Stille ein, zusätzlich sind auch einige Exemplare bei uns...

  • Don't #PrayForParis

    Nach den islamistischen Anschlägen auf Paris und die französische Lebensweise der “Prostitution und Obszönität” (siehe entsprechendes IS-Bekenntnis) verbreitet sich der Hashtag #PrayForParis im Netz und liefert zum Zeitpunkt dieses Schreibens knapp 4,5 Millionen Google-Treffer.

    Bei aller Solidarität mit den Pariser Opfern und ihren Freunden und Familien scheint mir die Verwendung dieses Hashtags doch sehr unreflektiert. Der Zusammenhang zwischen dem Gebet...

  • Frau Kurschus und das elfte Gebot

    Die Zeitschrift Chrismon beeindruckt mich durch ihre Auflage: 1,5 Millionen Exemplare werden monatlich verteilt. Die Zeitschrift wird als Beilage z.B. der Süddeutschen Zeitung oder der Zeit verbreitet. Einen Umstand, den man sich vielleicht nicht bewusst macht: die käuflichen Host-Zeitschriften, in denen das kostenlose Kirchenblatt gleichsam als trojanisches Pferd unabwählbar mitgeschickt wird, bringen es nur auf 0,5 Millionen (SZ), oder knapp...

  • Kirchenzeitung!

    Eines der Ziele der ‘GBS Göttingen’ ist es ja, die Säkularisierung zu fördern. Wenn ich mit Leuten aus der Türkei, aus arabischen Ländern oder aus Südamerika über dieses Thema spreche, stoße ich oft auf Verwunderung. Ja, Deutschland ist im Vergleich zu vielen Ländern säkularer. Bei Durchblättern der „Welt am Sonntag“ vom 31. März 2015 kam mir mal wieder der Gedanke,...

  • Ausstellungshinweis: Turiner Grabtuch

    Wer in den nächsten Wochen nicht Besseres zu tun hat, kann sich zum Beispiel das Turiner Grabtuch in Turin mal im Original anschauen (http://turin.urlaub-piemont.de/.

    Es handelt sich dabei um ein Leinentuch aus dem 13. Jahrhundert mit einer aufgemalten Jesus-Darstellung. Zuletzt wurde das Originaltuch im Jahr 2010 ausgestellt. Es hat damals 2,5 Millionen Besucher und eine entsprechende Menge an Eintrittsgeldern...

  • Feiern verboten

    Wer das Süddeutsche Zeitung Magazin liest, kennt vielleicht die Rubrik „Gewissensfrage an Dr. Dr. Erlinger“. In dieser Woche (Nummer 13, 27. März 2015) fragt Johanna M. aus Kassel, ob sie die Einladung der Schwägerin zur großen Feier von deren 50. Geburtstag am Karfreitag ausschlagen soll, denn eigentlich möchte sie lieber „aus Respekt vor dem lieben Gott“ den Karfreitag als...

  • Quacksalber unserer Zeit

    Vergangenen Montag lief in der ARD die geballte Ladung Scharlatanerie. Sowohl „#BECKMANN“ als auch „hart aber fair“ befassten sich mit merkwürdigen Heilungsversuchen und Impfkritik. Besonders drastisch war zunächst die Reportage in der Sendung „#BECKMANN“, die einigen gefährlichen, illegalen und nutzlosen Heilungsversuchen nachging. So sollten unter anderem mit MDMA (Ecstasy) psychische Krankheiten behandelt werden, mit brutalen und schmerzhaften Methoden Rückenschmerzen gelindert...

  • Tanzen verboten

    A 3. April is Tanzen verboten. Auch für Dich. Per Gesetz. Am 3. April 2015 ist Karfreitag – ein bundesweiter Feiertag, der unter dem Einfluss christlicher Kirchen eingerichtet wurde, damit gläubige Christen an diesem Tag des Todes Jesu gedenken können. Um den für Christen ernsthaften Charakter dieses Tages zu unterstreichen, wurde ein sogenanntes...

  • Evolutionäre Humanisten Göttingen e.V. gegründet

    In der Universitätsstadt Göttingen haben Humanismus und Naturwissenschaften eine lange Tradition. Im März 2015 haben sich nun die „Evolutionären Humanisten Göttingen“ als Regionalgruppe der Giordano-Bruno-Stiftung für den südniedersächsischen Raum gegründet, die beides verbinden und stärken wollen.

    Die 12 Gründer sehen ihren Schwerpunkt in der Aufklärung über humanistische und naturalistische Themen. Neben dem bereits regelmäßig stattfindenden Stammtisch sind hierzu verschiedene Informationsveranstaltungen...